Willkommen beim

TTC Bahlingen

HIER wird Tischtennis gespielt!

welcome_ttc_mobile.jpg

Generalversammlung 2019

Am 31.05. um 20:00 Uhr findet die diesjährige Generalversammlung im "Landgasthaus zum Hecht" in Bahlingen statt.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Bericht der Schriftführerin
3. Bericht der Jugendleiterin
4. Bericht des Kassenwarts
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Bericht des 1. Vorsitzenden
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Ehrungen
9. Wünsche, Anträge & Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung sind bis zum 24.05.2019 schriftlich beim Vorstand einzureichen

Wir hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen.

Euer
TTC Bahlingen

EreignisseEventsMeisterschaftenPläneTermineTurniereVeranstaltungenVersammlungen2018 / 2019

EreignisseEventsMeisterschaftenPläneTermineTurniereVeranstaltungenVersammlungen

2018 / 2019

31.05.2019

Generalversammlung

im Gasthaus "Hecht" in Bahlingen

31.05.2019

Herren I - FT v. 1844 Freiburg VI

Da wir diese Saison mit Platz 2 beendeten, hatten wir die Berechtigung an der Relegation zur A-Klasse teilzunehmen. Es ist bei Weitem nicht die erste Relegation für uns, aber Relegation und Bahlingen, das ist wie schwarz und weiss, oder wie Dortmund und Schalke, ein veganes Grillfest halt. (vier Teilnahmen, kein Erfolg)
Nach unserem letzten Spieltag ging dann erstmal die Warterei los, warten auf die Auslosung unseres Relegationsgegners. Mögliche Gegner aus den drei anderen B-Klassen: aus B1: Grißheim 3, aus B2: 1844 Freiburg 6, aus B3: Kollnau 1. Unsere Hoffnungen lagen auf Grißheim und Kollnau, da diese beiden Teams in etwa unserer Spielstärke entsprechen. 1844 Freiburg hingegen, war nicht gerade unser Wunschlos, da hat doch die Nummer 6 der 1844er 30 QTTR Punkte mehr als unsere Nummer 1, ganz zu schweigen vom vorderen und mittleren Paarkreuz der Freiburger, QTTR-Zahlen, die mit 17, 16 oder 15 beginnen, Holla die Waldfee!
Mitte April hatte das Warten ein Ende, die Paarungen zur Relegation waren gelost, wir hatten den Zonk gezogen, 1844 Freiburg, die Freude in unseren Reihen war natürlich riesengroß. Die letzten beiden Aprilwochen verbrachten wir mit dem ein oder anderen Sondertraining, um sich auf dieses ungleiche Spiel vorzubereiten. (der Sieger zwischen Bahlingen und 1844 Freiburg, würde dann gegen Pfaffenweiler um den direkten Aufstieg spielen). Am 03.05. nochmal Abschlußtraining und Besprechung mit vereinseigener Anhängerschaft in heimischer Halle. Am 04.05 machten wir uns dann um 8.30 Uhr auf den Weg nach Kollnau zur Relegation. 9.00 Uhr Hallenöffnung, 9.15 Uhr Einspielen, 9.40 Uhr, unsere heimische Unterstützung trifft in Kollnau ein. Manuela Zimmermann, Sonja Kipper, Volker Schubarth, Nico und Matthias Störlein, die 3,5 Stehles, sowie unsere Ergänzungsspieler Lutz Kortlüke, Roland Adler und Frank Oehler.
9.50 Uhr, Begrüßung und Ansprache durch Wolfgang Körber, die Anspannung wächst! 10.00 Uhr, es geht los, David gegen Goliath: Kai/Simon (D1) lieferten ein packendes, spielerisch hochklassiges Doppel und sorgten für die 1-0 Führung, also bekommen wir wenigstens keinen White-Wash, Teilerfolg! Stefan/Michel (D2), spielten stark auf, unterlagen aber letztendlich, Nico/Fritz (D3), wie gewohnt eher kämpferisch, aber erfolgreich.
Mit einer 2-1 Führung ging es nun in die Einzel, spätestens jetzt zeigte sich, mit welcher spielerischen Qualität wir es hier zu tun hatten. Trotzdem hielten Stefan und Kai gut mit, zeigten beide starkes Tischtennis, waren aber letztendlich chancenlos, die Führung wechselte 2-3. In der "Mitte" zogen die 1844er danach auf 5-2 davon. Wollten wir in diesem Spiel noch irgendeine Chance haben, dann mußten "Hinten" beide Punkte für uns her, leider reichte es nur zu einem 1-1, Fritz mit Sieg, Michel mit Niederlage, 3-6. Im zweiten Einzeldurchgang erhöhte Goliath dann gleich auf 8-3, wobei Kai ein sehenswertes und hochattraktives Spiel gegen Christ lieferte. Simon verkürzte nach 5 Sätzen, mit Spielwitz, Nervenstärke und gezieltem Time Out auf 4-8, das sollte es aber dann gewesen sein für uns, 4-9 hieß es am Ende, gegen einen Gegner, welcher mit einer Kreisklasse B überhaupt nichts zu tun hat.
Mit unserer eigenen Leistung können wir trotzdem zufrieden sein, gegen diese Übermacht war nicht mehr drin. Wir gratulieren der FT 1844 Freiburg zum hochverdienten Aufstieg (1844 gewann danach auch gegen den A-Ligisten aus Pfaffenweiler mit 9-4) und wünschen weiterhin viel Erfolg.
Unsere Mannschaft bedankt sich bei der mitgereisten Anhängerschaft für die tolle Unterstützung!!! Danke! Somit endet diese Saison mit dem Scheitern in der Relegation, allerdings haben wir das bessere Satzverhältnis gegenüber Pfaffenweiler, demnach lautet das Ranking: 1. 1844 Freiburg, 2.TTC Bahlingen, 3. TV Pfaffenweiler. Was man daraus noch machen kann, oder welche Auswirkungen dieses Ergebnis auf die nächste Runde hat? Die nächsten Wochen werden es zeigen, ob es eventuell doch noch zum Aufstieg reicht. Wir nehmen es, wie es kommt, viel wichtiger für uns: Die Spieler der ersten Mannschaft bleiben dem TTC Bahlingen alle erhalten!!!
Wir wünschen uns das gleiche für die Zweite, Dritte, Vierte und Fünfte Mannschaft!!!
Schöne Vereinsmeisterschaften und erholsame Pause!

Fritz Gutmann